Suchen | Kontakt | English

News


Fokus Sammlung Im Obersteg

Antoni Clavé und James Coignard
Hauptbau Zwischengeschoss, Kuratorin: Henriette Mentha

Der Katalane Antoni Clavé (1913-2005) zählt in der Nachkriegszeit zu den bedeutendsten spanischen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seit 1939 in Frankreich lebend basierte seine Kunst auf handwerklichem Geschick und einer ausgeprägten Experimentierfreude im Umgang und in der Kombination verschiedener Techniken - Malerei, Zeichnung, Collage, Druckgrafik. In den 1950er Jahren erfuhr sein Schaffen, das sich mehr und mehr dem Ungegenständlichen annäherte, in Frankreich eine grosse Wertschätzung. In dieser Zeit entwickelt auch Karl Im Obersteg eine späte Liebe zu der stark von der Farbe geprägten Malerei des Spaniers.

James Coignard (1925-2008) entdeckte die Kunst als er im Süden Frankreichs lebte. Hier vermittelte ihm der Maler Louis Marchand des Raux das künstlerische Rüstzeug. Coignards farbenprächtiges Frühwerk unterscheidet sich von seiner späteren monochromen und graffitiähnlichen Malerei und den mehr und mehr abstrakten Kompositionen. Wie Antoni Clavé, mit dem er befreundet war, zählte er zu den wichtigsten Verfechtern der anspruchsvollen Carborundum-Radierung.


Antoni Clavé, Roi de carte, 1955

nach oben   Druckversion