Suchen | Kontakt | English

Alexej von Jawlensky - Abstrakter Kopf: Abend

Abstrakter Kopf: Abend, 1927
Öl und Kohle auf leinenstrukturiertem Malkarton
43 x 33,5 cm
Stiftung Im Obersteg, Depositum im Kunstmuseum Basel
Inv. Im 1261
Ausgestellt: Kunstmuseum Basel

 

Grosses Bild
Zurück


Bei den Abstrakten Köpfen übersetzte Jawlensky die Physiognomie in ein geometrisches Vokabular, das während fast fünfzehn Jahren in einer etwa 1300 Werke umfassenden Serie zur Anwendung kam. Die Umrisse des Kopfes umschreiben ein grosses U, den Mund bezeichnet eine waagrechte Linie, die Unterlippen ein Kreissegment, die Augen, die nun fast immer geschlossen sind, beschreiben waagrechte oder leicht nach unten schwingende Linien, die Nase zeigt sich als Senkrechte, die unten einen rechten Winkel bildet, die Haare fallen links und rechts der U-Form entlang als leicht geschwungene Linien. Den Scheitelbereich kennzeichnet eine nach oben strebende Form. In diesem strengen Grundmuster beschreiben die von Bild zu Bild variierenden Farben geometrische Felder. Das Gesicht wirkt durch die Stilisierung wie eine flache Maske, ohne individuellen Ausdruck.


Provenienz

1928 (Weihnachten) Erworben beim Künstler von Karl Im Obersteg


Literatur

Weiler 1959
Clemens Weiler: Alexej Jawlensky, Köln: Verlag M. DuMont Schauberg 1959, Nr. 318, Abb. S. 250

Jawlensky 1991/1998
Maria Jawlensky, Lucia Pieroni-Jawlensky, Angelica Jawlensky: Alexej von Jawlensky. Catalogue Raisonné, 4 Bde., London: Sotheby's Publications 1991-1998, Bd. 2, S. 403, Nr. 1264, Abb. S. 426

Baumgartner/von Tavel 1995
Michael Baumgartner und Hans Christoph von Tavel: Die Sammlung Karl und Jürg Im Obersteg, hrsg. von der Stiftung «Sammlung Karl und Jürg Im Obersteg», Bern, Bern: Benteli Verlag, 1995, S. 113-115, 118, Nr. 64, Abb.


Ausstellungen

Dresden 1928
Paul Klee - A. v. Jawlensky, Galerie Neue Kunst Fides, Dresden 1928, Nr. 13

Basel 1933
Moderne deutsche Malerei aus Privatbesitz, Kunsthalle Basel, 7.-29. Okt. 1933, Basel, 1933, S. 2, Nr. 37

Bern 1975
Sammlung Im Obersteg, bearb. von Hugo Wagner, hrsg. von Kunstmuseum Bern, 25. Juni-14. Sept. 1975, Nr. 50, Abb.

Wien 2003
Im Banne der Moderne: Picasso, Chagall, Jawlensky, BA-CA Kunstforum, Wien, 4. Sept.-30. Nov. 2003, Nr. 39

Basel 2004
Die Sammlung Im Obersteg im Kunstmuseum Basel. Picasso, Chagall, Jawlensky, Soutine, Kunstmuseum Basel, 14. Febr.-2. Mai 2004, hrsg. von der Stiftung Im Obersteg, Basel: Schwabe Verlag, 2004, Nr. 108

nach oben   Druckversion